Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) – § 27a UStG

Das Bundeszentralamt für Steuern erteilt Unternehmern auf Antrag eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer. Die USt-IdNr. ist erforderlich, wenn ein Unternehmer Gegenstände aus einem anderen Mitgliedstaat der EU steuerfrei beziehen will. Lieferanten in anderen Mitgliedstaaten der EU können an der USt-IdNr. eines deutschen Erwerbers erkennen, dass sie steuerfrei an ihn liefern können. Auch ein Kleinunternehmer kann auf Antrag eine USt-IdNr. erhalten.

Beispiel Deutschland: DE999999999 (1 Block von 9 Ziffern)

Beispiel Italien: IT99999999999 (1 Block 11 Ziffern)

Um z.B. die Geühren von eBay in Form einer Netto-Rechnung zu bekommen, benötigt man eine solche USt-IdNr.

Ein Gedanke zu „Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) – § 27a UStG

  1. Pingback: Eingangsrechnung EU-Ausland buchen Eintrag in der USt-VA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.